7. Kantonale BGM-Tagung

Gesundheit in der Arbeitswelt von morgen

Unsere Arbeitswelt ist einem rasanten Wandel unterworfen. Neue mobile Kommunikationsmittel verändern, wie und wo wir arbeiten. Es entstehen neue Formen der Zusammenarbeit dank Bildtelefonie, Cloud und co. Daneben ermöglicht der technologische Fortschritt erstmals die Automatisierung von Dienstleistungsjobs. In der Folge machen wissensbasierte Berufe einen wachsenden Anteil am gesamten Arbeitsmarkt aus. Um arbeitsmarktfähig zu bleiben, müssen sich Arbeitnehmende heute lebenslang weiterbilden und neue Fähigkeiten erwerben. Durch den demografischen Wandel fehlen in gewissen Branchen qualifizierte Nachwuchskräfte, und die Belegschaften altern. Der wirtschaftliche Druck und die damit einhergehende ständige organisationale Entwicklung führen zu Arbeitsplatzunsicherheit und verlangen den Mitarbeitenden ein hohes Mass an Flexibilität und Anpassungsfähigkeit ab. Bereits heute sind diese Trends bemerkbar. In Zukunft werden sie die Arbeitswelt noch vermehrt formen und in allen Branchen spürbar werden.

Den daraus resultierenden Herausforderungen für die einzelnen Mitarbeitenden wie auch die Unternehmen können wir nur begegnen, wenn wir weiterhin auf die Gesundheit am Arbeitsplatz achten. Denn gesunde, motivierte Mitarbeitende sind leistungsfähige Mitarbeitende und garantieren einen langfristigen Unternehmenserfolg – besonders in Zeiten des Wandels.

Die ca. 130 Teilnehmenden erhielten an der 7. Kantonalen BGM-Tagung Tipps und Denkanstösse von Expertinnen und Experten aus Forschung & Praxis.

Untenstehend finden Sie die Präsentationen der Referentinnen und Referenten.

 

Inputreferate «Gesundheit in der Arbeitswelt von Morgen»

Megatrends und die Arbeitswelt der Zukunft: wie bleiben wir gesund?

Dr. Miriam Nido, Organisationsberaterin, Partnerin am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung, iafob

Was können wir aus der Vergangenheit lernen – ein Blick zurück nach vorn.

Prof. em. (ETH) Dr. Eberhard Ulich, Arbeitspsychologe, Senior Partner am Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung, iafob

Download Unternehmensgestaltung im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel, iafob:

BGM – Elemente einer Positionsbestimmung

Differentielle Arbeitsgestaltung – ein zukunftsfähiges Konzept

Präsentismus – Auch ein Ergebnis persönlichkeitsförderlicher Arbeitsgestaltung?

 

Fokus-Workshops

A: Resilienz statt Burnout

Persönliche Resilienz entwickeln - was kann ich tun?

Claudia Thon-Mahrt, Supervisorin / Coach BSO, Gesundheitsmanagerin, Inhaberin THON-MAHRT - Arbeit & Gesundheit

B: Abschalten und Ruhe finden – Umgang mit ständiger Erreichbarkeit

In Zeiten von Smartphones, Laptops und Tablets können wir rund um die Uhr überall arbeiten. Umso wichtiger wird es, die eigene Erholungskompetenz zu stärken und bewusste Grenzen zu ziehen.

Andrea Hunkeler, Projektleitung, Beratung und Training Gesundheitsförderung, ifa Institut für Arbeitsmedizin, Baden

C: Investieren Sie in die Ressource Schlaf

Minimierung von Fehler- und Unfallraten, weniger Absenzen am Arbeitsplatz, weniger gesundheitliche Probleme. Die Investition lohnt sich.

Dr. med. Jens G. Acker, Chefarzt Klinik für Schlafmedizin Bad Zurzach, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie FMH, Schlafmediziner, Schlafspezialist SGSSC

D: Mit Coaching zu gesunder Selbstführung

In belastenden (Arbeits-)Situationen kann Coaching dabei unterstützen, bewältigungs- und Problemlösestrategien zu entwickeln, sowie verantwortungsvoll mit den eigenen Ressourcen umzugehen und die präventive Selbstsorge zu stärken.

Marie-Theres Hofmann, Präsidentin Vereinigung BGM Forum Schweiz, Dozentin an der FHNW, Olten

E: Lach dich gesund - Gesundheitsförderung mit Spass

Lachen ist die beste Medizin, wie der Volksmund schon wusste, bevor es die Wissenschaft heute auch bestätigt! Erfahren Sie am eigenen Leibe, wie Sie Humor- und Lachübungen wirkungsvoll zur Gesundheitsförderung und Aktivierung Ihrer Ressourcen und positiven Gefühle nutzen können!

Christian Hablützel, Lachtrainer und Humorcoach, Atemtherapeut IKP, Eidg. Berater im psychosozialen Bereich FH, Autor, Inhaber der Firma Lachdichgesund GmbH

F: Gesundheitsförderliche Führung in der Arbeitswelt von heute und morgen

Welche Kompetenzen helfen Führungskräften und Mitarbeitenden, um die Arbeitswelt von heute und morgen gesund zu gestalten?

Andreas Wieser, Organisationsentwickler und Trainer, Wieser Partner im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz

«Gesundheits- und ressourcenorientiertes Führen fordern oder fördern? Sprachlich zwar sehr nahe beieinander – kulturell liegen dazwischen aber Welten und erfolgreich ist auch nur eines.»

Martin Rüthemann
Mitarbeiter Betriebliches Gesundheitsmanagement AXA Winterthur