Foto von Wandtafel mit Schriftzug Aktuelles

Wünsche an den zukünftigen Arbeitgeber

An der Berufsschau Aargau erhielten die Schülerinnen und Schüler am Stand «gsund und zwäg im Aargau» viele Tipps, um beim Übergang in die Lehre und während der Lehre gesund zu bleiben. An einem Wunschbaum konnten sie zudem Wünsche an den zukünftigen Arbeitgeber deponieren.

Berufsschau Aargau - Wunschbau

«Für mich ist wichtig, dass der Chef freundlich ist. Ich wünsche mir nette Arbeitskollegen, die Geduld mit mir haben. Die Arbeit soll spannend und abwechslungsreich sein. Auch ein guter Lohn wäre schön.» So klang es aus dem Munde der Schülerinnen und Schüler, die an der Aargauischen Berufsschau den Stand «gsund und zwäg im Aargau» zahlreich besuchten. Damit zeigt sich, dass für die zukünftigen Auszubildenden nebst Arbeitsinhalt und Lohn vor allem ein Punkt zentral ist, der auch in der Gesundheitsförderung eine wichtige Rolle spielt: die soziale Unterstützung am Arbeitsplatz durch Vorgesetzte und Arbeitskollegen. Diverse Studien zeigen beispielsweise, dass bei mangelnder sozialer Unterstützung am Arbeitsplatz psychosomatische Beschwerden häufiger auftreten.

Berufsschau Aargau - Besucher

Anlaufstellen aufzeigen

Damit die Jugendlichen und jungen Erwachsenen wissen, an wen sie sich bei Problemen wenden können, wurde ihnen am Stand eine kleine Adresssammlung für das Portemonnaie abgegeben. In diesem sind die Kontaktdaten von Anlaufstellen zu verschiedensten Themen wie Sucht, Schulden oder Essstörungen aufgelistet. Wer in seinem Betrieb den Auszubildenden dieses Mini-Booklet abgeben möchte, kann dies bei Vilma Müller, der Programmleiterin des Netzwerks «Psychische Gesundheit im Kantona Aargau», bestellen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 5.

Sie können aktuelle Mitteilungen des Forums BGM Aargau auch als RSS-Feed abonnieren:

https://www.bgm-ag.ch/share/aktuelle-mitteilungen.xml