Foto von Wandtafel mit Schriftzug Aktuelles

Aktives Altern am Arbeitsplatz fördern

Der demographische Wandel führt dazu, dass die Anzahl der über 50jährigen Arbeitnehmenden in den kommenden Jahren massiv zunehmen wird.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass die Arbeitsfähigkeit älterer Mitarbeitenden erhalten bleibt und sie nicht vorzeitig aus dem Erwerbsleben ausscheiden müssen. In einem übersichtlichen Dokument zuhanden der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz hat der renommierte Professor Juhani Ilmarinen die wichtigsten Erkenntnisse zur "Förderung des aktiven Alterns am Arbeitsplatz" zusammengetragen.

Laden Sie hier die Zusammenfassung herunter.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 8?

Sie können aktuelle Mitteilungen des Forums BGM Aargau auch als RSS-Feed abonnieren:

https://www.bgm-ag.ch/share/aktuelle-mitteilungen.xml