Fokusthemen

Bei den Fokusthemen werden einzelne Aspekte, die zu einem motivierenden Arbeitsumfeld beitragen, vertieft. Profitieren Sie von den praktischen Tipps der Referenten und Referentinnen und bringen Sie Ihre Fragen ein.

A: Vertiefung zum Inputreferat: «Den Wandel im Betrieb motivierend gestalten»

Veränderungsprozesse so gestalten, dass Mitarbeitende diese motiviert mittragen.

Uwe Neumann, Berater und Dozent am IAP Institut für Angewandte Psychologie, ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

B: Wenn die Motivation überhandnimmt: Interessierte Selbstgefährdung

Leistung verlangen und geben, ohne dass Führungskräfte und Mitarbeitende ausbrennen.

Prof. Dr. Andreas Krause, Studiengangsleiter CAS Betriebliches Gesundheitsmanagement und Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Angewandte Psychologie

C: Motivation und Eigenverantwortung in Gesprächen fördern

Konflikte ansprechen und eine konstruktive Feedback-Kultur leben.

Martin Rausch, Berater, Trainer und Partner der Hauri & Rausch Communication Cooperation

D: Mit Vision, Inspiration und Integrität führen

Ganzheitlicher Ansatz zur ständigen organisationalen und persönlichen Verbesserung.

Rainer Deutschmann, Direktor Supply Chain Management, Geschäftsleitungsmitglied Manor AG (Die Division Supply Chain Management wurde für ihre exzellente Führung mit dem ESPRIX-Preis 2013 ausgezeichnet.)

E: Ideales Zusammenspiel in generationenübergreifenden Teams

Gut funktionierende Teamarbeit fördern – und dabei die verschiedenen Generationen im Blick haben.

Dr. Jessica Schnelle, Projektleiterin Generationen beim Migros-Genossenschafts-Bund, Direktion Kultur und Soziales

F: Zusatzveranstaltung unter dem Patronat von Gesundheitsförderung Schweiz

Motivation und Nutzen für Betriebe, in Gesundheitsmanagement zu investieren.

Dominique Lötscher, Leiterin Dienstleistungen Gesundheitsförderung Schweiz
Eric Bürki, Projektleiter «Label Friendly Work Space» Gesundheitsförderung Schweiz

«Gesundheits- und ressourcenorientiertes Führen fordern oder fördern? Sprachlich zwar sehr nahe beieinander – kulturell liegen dazwischen aber Welten und erfolgreich ist auch nur eines.»

Martin Rüthemann
Mitarbeiter Betriebliches Gesundheitsmanagement AXA Winterthur